Gelesen-Bestätigung



  • Bei Mails wird die Lese-Bestätigung wird immer gesendet u. protokolliert.
    Manche Empfänger möchten diese "Zwangs"-Protokollierung nicht.
    Vorschlag: globaler Schalter, das ein- oder auszuschalten.



  • Hallo zusammen.

    Ich stimme dir voll und ganz zum, hja. Finde es datenschutztechnisch ziemlich bedenklich, obwohl es mir sehr gelegen käme.

    Kann mir jemand erklären, wie diese Mail-Lesebestätigung technisch funktioniert. Ich habe gestern eine Test-Email an mein Gmail-Account geschrieben und bei jedem Öffnen der Mail wurde jedes Mal der Lesebestätigungs-Counter im ChurchTools um eins erhöht. Wie ist das möglich??? MDN gibt es bei gmail ja gar nicht?

    Ich bin dafür, dass der globale Switch auf OFF steht und für immer bleibt.
    Kontrolliert werden wir überall schon genug. Vertrauen ist doch viel schöner.

    ChurchTools 3 habt ihr wirklich toll gemacht!!!

    Gruss Matthias



  • Habe mal die versendeten Emails unter die Lupe genommen und festgestellt, dass im HTML ein verstecktes Bild angehängt wird, welches beim Anzeigen den ChurchTools Server informiert und entsprechend die Lesebestätigungscounter hochgezählt.

    Um diese automatische Lesebestätigung des Empfängers permanent auszuschalten habe ich den src Pfad wie folgt gelöscht:

    upload-a8d5e071-3582-4932-b89f-b098cdabeaf1

    cheers



  • danke für den Tipp. Das ist zwar eine kurzfristige Lösung, wird allerdings beim nächsten Update wieder überschrieben.
    Bin weiterhin für einen globalen Schalter mit Standard "keine Lesebestätigung".


  • ChurchTools Mitarbeiter

    Einfach in die config mail_no_tracking=1 eintragen.
    Geht ab 3.03



  • funktioniert leider noch nicht, es gibt immer noch Lesebestätigungen.
    Wir haben 3.03 im Einsatz.

    Auszug aus der config:
    ; Lesebestätigung ausschalten
    mail_no_tracking=1


  • ChurchTools Mitarbeiter

    Oh stimmt, das ist erst bei 3.04 mit drin!



Es scheint als hättest du die Verbindung zu ChurchTools Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.