Konzeptänderung: Recht auf Status in Gruppe



  • Ich denke ein echter Nutzen würde entstehen, wenn man viel mehr vom Status in einer Gruppe abhängig machen könnte. Es wäre vermutlich enormer Programmieraufwand, hätte aber erheblichen Mehrwert...
    [list=1:1r5bl7s7]
    [:1r5bl7s7][b:1r5bl7s7]Verschiedenste Rechte nicht nur an eine Gruppe knüpfen sondern an den Status der Person in der Gruppe[/b:1r5bl7s7]
    [i:1r5bl7s7]Ich muss so meine Mitarbeiter nicht trennen in Jugendgruppe und Jugendmitarbeiter. Sondern es bleibt eine Gruppe. Die MA haben entsprechende Recht in dieser Gruppe. So vermeide ich doppelte Datenhaltung. Bisher muss ich nämlich die Mitarbeiter sowohl in der MA-Gruppe als auch in der Jugendgruppe führen, damit sie die Jugendgruppe nicht nur sehen können, sondern auch weitergehende Rechte darin haben.
    Anderes Beispiel: Ich kann den Leitern eines Hauskreises die Möglichkeit geben, Ressourcen zu buchen, während es die Teilnehmer nicht können.[/i:1r5bl7s7][/
    :m:1r5bl7s7]
    [:1r5bl7s7][b:1r5bl7s7]Zuteilung zu Diensten in CS nicht nur an Gruppe/Tag geknüpft, sondern auch an den Status der Person in der Gruppe.[/b:1r5bl7s7]
    [i:1r5bl7s7]Macht das ganze irgendwie übersichtlicher und logischer.[/i:1r5bl7s7][/
    :m:1r5bl7s7]
    [:1r5bl7s7]...[/:m:1r5bl7s7][/list:o:1r5bl7s7]


  • admin

    YES!!! Total dafür.

    Neue Status lassen sich ja auch schon in den Stammdaten anlegen. Hier wäre es genial, wenn dies pro Gruppe ginge. Dann könnte man z.B. den Status Mitarbeiter in Jugendmitarbeiter umbenennen und zusätzlich noch einen Status Helfer einführen, für Leute, die nicht im Mitarbeiterteam sind, aber darauf hinarbeiten. Hier lassen sich dann auch wiederum verschiedene Rechte vergeben.


    Gerade Punkt 2 ergibt auch sehr viel Sinn. In der Lobpreis Gruppe kann ich dann den Status Bassist und Drummer anlegen, etc.

    [b:waykjoi0]Hier gäbe es denk ich zwei (bzw. drei) Wege:[/b:waykjoi0]

    1. (nicht sehr Benutzerfreundlich) Der Status wird weiterhin in den Stammdaten angelegt. In der Gruppe habe ich dann die Möglichkeit die Status ID einzugeben um somit den Gruppenstatus für die Gruppe freizuhalten. In den Stammdaten kann ich dann diesem Status (wie beim normalen Status) Rechte geben. Diese gelten dann über das ganze System hinweg. Außerdem lässt sich dann diese Status ID in Zusammenhang mit der Gruppen ID, wie schon angemerkt, in CS verlinken.

    2. Ich lege den Status direkt in der Gruppe an und vergebe auch pro Gruppe jedem Status seine Rechte.

    3. Eine Combo aus beidem. Ich lege in den Stammdaten den Status an und kann hier global Rechte vergeben (in etwa so wie es damals bei Drupal mit den Rollen war). Der jeweilige Status lässt sich dann für einzelne Gruppen aktivieren. Hier habe ich aber zusätzlich noch die Möglichkeit Rechte individuell anzupassen.
      z.B. möchte ich, dass jeder Gruppen Leiter volle Einsichten in die Adressdaten hat, jedoch möchte ich, dass nur der Lobpreis Gruppenleiter die Service Kategorie "Lobpreis" bearbeiten kann und nicht etwa ein Kleingruppenleiter.
      Diese Einstellungen überschreiben dann sozusagen die globalen. Mit einem Klick auf Zurücksetzen ließen sich diesen gruppenspezifischen Einstellungen aber wieder auf die globalen zurücksetzen.


    Vermutlich sind die jetzigen Status Rechte im Code drin. Die müssten dann natürlich auch in die Datenbank, damit man die Möglichkeit hat, einem Leiter auch das Recht zu nehmen, Adressdaten einzusehen, falls das nötig ist.


  • admin

    hierzu auch noch ein älterer Post, der hier mit reinspielt:

    viewtopic.php?f=9&t=339

    In Verbindung mit dem oberen Post würde das dann bedeuten:

    Nachdem die Status in den Stammdaten angelegt sind, kann ich sie in Kategorien Bündeln.
    Z.B. Kategorie "Lobpreisgruppe" enthält Status Sänger, Bassist, etc.

    Lege ich nun eine neue Gruppe an, kann ich die Gruppenkategorie "Lobreisgruppe" auswählen und die Teilnehmerstatus sind automatisch angepasst. Das ist z.B. sinnvoll, wenn man verschiedene Lobpreisteams hat.
    Gleiches gilt fürs FollowUp, etc.


    Zusätzlich könnte man hier dann noch sagen, dass man über die Gruppenkategorie nicht nur die Statusverteilung festlegen kann, sondern auch was für Infos die Gruppe halten soll. Z.B. brauchen nur FU Gruppen FU Folgegruppen.
    Auch ließen sich Einstellungen und Rechte voreinstellen. Z.B. taucht bei uns jede Kleingruppe in der Statistik auf. Dafür muss ich jedes Mal einen Klick machen. Wenn ich das nun voreinstelle wähle ich beim Erstellen der Kleingruppe als Gruppenkategorie "Kleingruppe" aus und automatisch sind die Einstellungen gesetzt.

    Natürlich muss es hier dann auch wieder die Möglichkeit geben die globalen Voreinstellungen und Rechte lokal überschreibe zu können.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu ChurchTools Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.