Churchservice: Ablaufplan editieren



  • Wir hätten gern einen Ablaufplan ohne Zeitangaben. Kann ich die Tabelle editieren? Wenn ja, wo ?

    Viele Grüße
    Dorothea



  • Wir auch, man sollte die Zeit abschalten können.


  • ChurchToolsMitarbeiter

    Was ist wenn Ihr die Vorlage nehmt. Da ist doch keine Zeitangabe enthalten.
    Oder meint Ihr was anderes? Darf ich mal fragen wofür man das braucht?



  • @jmrauen
    Ich hab die Vorlage für den Ablauf eines Events genommen. Da steht in der 1. Spalte die Uhrzeit, in der 2. Spalte die Dauer. Dann erst kommen die Spalten, die ich frei konfigurieren kann.
    Wir wollen diesen Ablauf an alle im GoDi Beteiligten mailen.
    Die Zeitangaben sind da irrelevant und störend.
    Ja, es ist wichtig, den GoDi gut zu planen. Das will aber nicht jeder so genau wissen!
    VG Dorothea



  • Das braucht man immer dann, wenn man etwas nicht minutiös/sekündlich durchplant, sondern einfach nur eine Reihenfolge festlegt 🙂



  • Bei uns passt das so wie es aktuell ist, wobei eine reine Chronologieliste auch nicht schlecht wäre.

    Wir haben allerdings ein Riesen Problem mit den Songs und arbeiten deshalb damit auch nicht.
    Dort werden die ja quasi Sekundengenau eingetragen. Bei uns wird aber immer eine grobe Zeit für den Lobpreis vorgegeben. Je nach dem was gerade los ist. Wird dann ein Lied mal länger gespielt oder auch mal kürzer und dadurch fallen dann eventuell auch ein zwei Lieder raus.

    Ein Gottesdienst ist halt nicht wirklich immer Planbar und der Lobpreis auch nicht.



  • Bei uns wird der Ablaufplan auch noch nicht richtig verwendet. Aber das liegt daran, dass unsere Leute sich zu wenig damit auseinander setzen und vor allem zu spät erst die Pläne erstellen. Da ist es dann einfacher irgendeine Wordvorlage anzupassen. Zumal bis dahin die Setlist längst steht und verschickt wurde. Aber wir arbeiten dran und wenn es soweit ist, sind die Zeitangaben schon gut und wichtig für uns, auch wenn man in der Praxis dann abweicht, hat man doch eine Orientierung.
    Und auch bei Wiederholungen sind es dich immer die gleichen Lieder die nochmal wiederholt werden etc. Da kann man dann dich ein Arrangement für nehmen, dass von doppelter länge ausgeht. Finde ich aber extrem praktisch, dass die Zeitblöcke sich automatisch füllen und berechnet werden.
    Das war sicher ne Menge Fummelarbeit. 🙂 Danke!



  • @David Danke für Dein Votum für die bestehende Version mit Zeiten. Bei uns wird das regelmäßig genutzt, auch wenn nicht alles auf die Minute genau abläuft. Der grobe Rahmen ist abgesteckt und wen die Zeiten stören, der kann sie ja auch überlesen.
    Ich denke, Jens Martin macht hier einen vortrefflich Dienst 👍 und dafür sollten wir dankbar sein. Es ist doch klar, dass unsere Strukturen sehr unterschiedlich sind und wir mit Kompromissen leben müssen. Sehe darin kein Problem. CT ist jedenfalls eine super Sache und hilft uns bei der Organisation unserer Gemeinde. Danke! Danke! Danke!

    LG, Thomas.



  • @debbing sagte:

    @jmrauen
    ...
    Wir wollen diesen Ablauf an alle im GoDi Beteiligten mailen.
    Die Zeitangaben sind da irrelevant und störend.
    Ja, es ist wichtig, den GoDi gut zu planen. Das will aber nicht jeder so genau wissen!

    Aus der Perspektive wäre es eine sinnvolle Alternative hier die Zeiten weglassen zu können.

    • ... Man könnte jetzt aber auch wiederrum agumentieren, das das ganze Ziel von CT ja letztendlich ist genau diese Art von Dateiaustauch (z.b. Ablauf per E-Mail hin und her schicken) zu ersetzen und eine zentrale online-Plattorm zu haben in der jeder immer die aktuelle Version findet?!

    Mein Gedanke für eine Lösung wäre, dass in der Druckansicht oben eine Leiste mit dabei ist mit den Optionen

    • Zeiten ausblenden
    • Startzeiten in Überschriften integrieren

    So könnte man die Überschriften nutzen z.B. "- Lobpreis" und darunter die Lieder haben die jeweils eine Zeitangabe mitbekommen. Dannach kommt dann "- Ansagen" etc.
    Ausgedruckt würde dann "0:00 - Lobpreis" ... [Lieder} ... "0:25 - Ansagen" ... (oder eben ganz ohne Zeiten).

    Das könnte man dann als pdf ausdrucken und seinen Leute mailen. Hab ich euch so richtig verstanden @debbing & @rena?



  • genau so! das wäre großartig: Zeiten ausblenden, dann PDF erstellen.
    Selbstverständlich ist es gut, dass es die Zeitangaben gibt, und ich beglückwünsche jede Gemeinde, die damit umgehen kann. Wir stehen aber noch vor der Einführung von Churchtools, und da gibt es einige Befindlichkeiten zu beachten!
    Viele Grüße, und vielen Dank für die konstruktive Idee
    D.Ebbing



  • Ja, sowas in der Art. Von weglassen war nie die Rede, nur von der Möglichkeit, auszublenden.

    Ähnliches gilt für den Songbeamer Ablaufplan.
    Z.Z. werden nur Songs und Titel exportiert (Predigt als Titel ist doof, die hat dann nämlich keinen Prediger. Ablauf ohne Titel ist auch doof - mangelnde Übersicht).
    Das kann ich jetzt hacken, dass er auch die Positionen nimmt, aber man könnte ja dafür auch die ohnehin vorhandenen Checkboxen verwenden - was angehakt ist, wird exportiert.



  • Ausblenden ist eine sehr gute Idee. Allerdings wäre es sinnvoll, wenn dabei die Anfangs und Endzeit des Ablaufplans nicht ausgeblendet wird.

    Wir planen unseren Gottesdienst i.d.R. in 5 min Schritten und das ist wie gesagt ach gut so.
    Das das nicht immer hin haut, sollte jedem klar sein. Wir fangen dann unseren Plan oft damit ein, dass dann eben ein Lied weg gelassen wird oder ähnlichem.

    Allerdings werden mit CT ja nicht nur Gottesdienste geplant und ich denke eine Option zum ausblenden der Zeit bzw zum erstellen ohne Zeit schadet keinem.

    Wie gesagt wäre im Bereich der Songs sinnvoll, wenn man die ohne Zeitangabe einbinde kann, da die Liedlänge bei uns von Sonntag zu Sonntag abweicht.