Updates mit Nachbesserungen



  • eigentlich kritisiere ich hier ungern, zumal ich eure Arbeit u. ChurchTools an sich sehr schätze. Allerdings fällt mir in letzter Zeit auf, dass Updates veröffentlicht werden, die dann eine Reihe von Nachbesserungen nach sich ziehen. Z.B. die Vers. 3.27 - da wurden beinahe täglich Nachbesserungen angekündigt. An einem einzigen Tag (21.2.) sogar gleich zwei. Hier würde ich mir mehr Stabilität wünschen.


  • ChurchToolsMitarbeiter

    Wir haben in letzter Zeit ein paar E-Mails und Nachrichten im Forum erhalten, die sich um die Qualität der letzten Updates drehen. Ich werde versuchen zu erklären was da passiert ist, was wir aktuell schon machen, um die Qualität von ChurchTools zu sichern und auch was wir daran noch verbessern wollen.

    ChurchTools gibt es mittlerweile seit 12 Jahren. Damals lief noch so einiges anders in der Softwareentwicklung und ChurchTools hat auch einige dieser Entwicklungen mitgemacht. Aber einiges ist eben auch noch auf einem Stand, der nicht mehr dem ganz aktuellen Standard entspricht.

    Wir sind kontinuierlich dabei, ChurchTools weiterzuentwickeln. Das betrifft Dinge, die von außen gesehen werden, wie das Aussehen, die Bedienung sowie neue Features, aber das betrifft auch den technischen Unterbau, der ChurchTools laufen lässt. Damit wollen wir ChurchTools wieder auf den aktuell technischen Stand heben, um ChurchTools einfacher und schneller weiterentwickeln zu können.

    In Version 3.27.0 haben wir die bisher größte Umbaumaßnahme am Unterbau vorgenommen und ein neues PHP-Framework (Slim) in ChurchTools integriert. Neben vielen Dingen, die dieses Framework uns als Entwickler bietet, entsteht damit auch eine neue Api, die es in Zukunft erleichtern soll auf ChurchTools über eine Schnittstelle zuzugreifen.

    Diese Umstellung hat zu einigen der Problemen in den letzten Versionen geführt, weil diese Änderungen recht umfassend waren. Natürlich sollten auch solche Änderungen nicht dazu führen, dass die Qualität der Releases nachlässt und daran wollen wir arbeiten und uns verbessern.

    Was wir aktuell tun, um die Qualität von ChurchTools zu sichern:

    Wir entwickeln iterativ in zwei/drei Wochen Zyklen. Das heißt, dass wir uns alle zwei/drei Wochen zusammensetzen, um zu besprechen was in der nächsten Iteration umgesetzt wird. Am Ende einer Iteration veröffentlichen wir intern eine neue Alpha-Version, die es zu testen gilt. Die Version wird Mittwoch intern als Alpha veröffentlicht und dann getestet. Zu den Testern gehören alle ChurchTools Mitarbeiter. Wenn dieser Test erfolgreich ist, geht es weiter in den Beta-Test. Bis Montag wird die Beta-Version von zwei großen Gemeinden getestet. Wenn Montag keine Probleme mit der Version mehr bekannt sind wird diese veröffentlicht.

    Was wir ab sofort ändern, um die Qualität zu verbessern:

    Uns sind primär drei Punkte aufgefallen, die wir verbessern werden.

    1. Die Testphase von Mittwoch bis Montag ist zu kurz. Wir verlängern die Testphase jetzt um eine Woche. Damit haben wir dann auch zwei Sonntage mit in der Testphase, in der die Version bei den Beta-Testern genutzt wird.

    2. Die aktuellen Beta-Tester sind gut, aber noch nicht ausreichend. Viele ChurchTools Installationen haben unterschiedliche Konfigurationen und werden unterschiedlich genutzt. Um diese Vielfalt auch im Beta-Test abbilden zu können, haben wir nun die Anzahl der Beta-Tester erhöht und auch darauf geachtet, unterschiedliche Installationen zu nutzen. Vor Allem haben wir jetzt auch Selfhoster als Beta-Tester.
      Falls jemand gerne mit seiner Gemeinde Beta-Tester sein möchte, kann er uns gerne unter support@churchtools.de anschreiben. Als Beta-Tester kann man dann auch über unseren internen Chat direkt die Probleme der Version berichten und diese werden schnell behandelt.

    3. Automatisierte Tests: Wir werden in Zukunft auch auf automatisierte Tests setzen, die die Funktionalität in ChurchTools regelmäßig durchspielen und uns bei Fehlern automatisch benachrichtigen. Vor Allem durch die Integration des neuen PHP-Frameworks Slim wird uns das Schreiben von Tests in unserem PHP-Code jetzt erleichtert. Automatisierte Tests helfen uns allerdings nicht für die nächsten Versionen direkt, sondern sind ein Langzeitinvest, der sich auf die längere Zeit auswirken wird.