Welche Status sind Sinnvoll?



  • Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei unser Churchtools mal aufzuräumen und zu strukturieren, da über die letzten Jahre eine Dinge undurchdacht angegangen wurden. Allerdings bin ich mir bei den Status selbst nicht sicher, was für eine Unterteilung da Sinnvoll wäre, und wollte fragen wie andere Gemeinden das gelöst haben.

    Wir sind einer Kirche mit ca. 350 Besuchern jeden Sonntag und haben in CT etwa 750 Personeneinträge (davon sind auch einige veraltet und werden demnächst aussortiert).

    Ein Problem sehe ich bei der Unterscheidung zwischen Mitarbeiter und Mitglied. Da wir ein Verein sind, kann man auch offiziell ein Mitglied sein, und wir benötigen auch die Möglichkeit nach Mitgliedern zu filtern und ggf. Mails zu verschicken, allerdings wäre auch die Möglichkeit nach Mitarbeitern zu filtern wichtig. Allerdings kann man ja Mitglied sein ohne mitzuarbeiten und andersherum, weshalb man für die Status nur eines von beiden verwenden sollte. Was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

    Außerdem wäre es interessant zu wissen, welchen Status neue Leute bekommen, und ab wann sich dieser ändert usw.

    LG



  • @Marcel10

    Wir unterscheiden jedenfalls nicht zwischen Mitarbeiter (oder sind das bei euch Festangestellte?) und Mitglied.

    Mitarbeiter sollten doch entsprechenden Gruppen wie Lobpreis, Technik, usw. zugeordnet sein, welche alle einen gemeinsamen Gruppentyp haben sollten.
    Mitarbeiter kannst du dann also ganz einfach filtern, indem du nach allen Personen in einer Gruppe mit entsprechendem Gruppentyp suchst.


  • admin

    @Marcel10 Wir arbeiten im Prinzip mit den standardmäßig vorgegeben Status. Wie @Henric-Resa schon sagt ... es gibt ja diverse Filtermöglichkeiten nach Gruppentyp, Gruppe und Rolle.



  • Okay, ergibt Sinn.

    Meine Überlegung war dass es ja auch Mitarbeiter gibt, die einen Bereich (Eigener Gruppentyp, den Dienstgruppen übergeordnet) leiten können, aber nicht unbedingt in einem anderen Team sind und somit in keiner Dienstgruppe auftauchen, aber man kann in den Filtern den Gruppentyp Bereich ja dazu nehmen.
    Also hätten wir eine Frage schonmal geklärt

    Mitarbeiter sind nicht nur Festangestellte, sondern alle die in einem Team mitarbeiten/ dienen.
    Mitglied wird man durch einen Antrag. Mitglieder werden dann zur Mitgliederversammlung eingeladen, und haben Einsicht in die Finanzen etc. Müssen aber dafür nicht mitarbeiten (zB: viele Senioren bei uns). Wer also kein Mitglied aber schon Christ ist und somit kein "Interessent" braucht also einen extra Status Bspw: "Besucher".

    Damit haben wir (wenn man von den standardmäßig vorgegeben Status ausgeht):

    • Interessent
    • Besucher
    • Mitglied
    • Freund
    • Zu löschen etc...

    Evtl. war das durch die Mitgliedschaft bei uns nicht direkt nachvollziehbar, warum wir den Status "Mitglied" reservieren müssen.
    Ich bin davon ausgegangen, dass die Status mehreren Gemeinden nicht ausreichen, und wollte deswegen wissen wie andere das gelöst/erweitert haben.

    Aber schonmal vielen Dank euch beiden!


  • admin

    @Marcel10 Verstehe ich dich richtig, dass du über den Gruppentyp eine "Hierarchie" abbildest? Also der Gruppentyp ist bei euch eine übergeordnete Instanz und nicht eine Zusammenfassung von Gruppentypen (Dienstgruppe, Kleingruppe, Veranstaltung usw.)?
    Interessanter Ansatz. Machen wir anders. ;)



  • Ja auch über den Gruppentyp, aber:
    es gibt natürlich noch die Gruppentypen Dienstgruppe, Kleingruppe und Veranstaltung usw.
    Aber dazu kommen eben noch andere. zB: der Gruppentyp Bereich wird (mit wenigen Ausnahmen) an alle Gruppen vergeben, die Dienstgruppen übergeordnet sind, da so eben unsere Struktur ist.
    In der Bereichsgruppe sind dann die Leiter der untergeordneten Teams mit der Rolle "Teamleiter" und der Leiter des Bereichs mit der Rolle "Bereichsleiter".
    Dann gibt es noch den Gruppentyp Leitung. In diesen Gruppen (für Gemeinde und Jugendarbeit extra) sind dann die Bereichsleiter und Pastoren.

    Dadurch lassen sich viele Berechtigungen direkt über die Gruppentypen und -rollen vergeben, und sind eher in Ausnahmen an Gruppen direkt vergeben. Das soll dazu dienen dass alles übersichtlicher und leichter zu verwalten wird.

    Daraus ist auch meine ursprüngliche Frage entstanden, weil ich versuche so wenig Berechtigungen wie möglich auf niedrigen Ebenen (Gruppe oder gar Personen) zu vergeben.

    Allerdings bin ich ja gerade erst dabei das alles umzustrukturieren, und kann nicht garantieren, dass dabei nicht auch neue Probleme entstehen werden. ;)


  • admin

    @Marcel10 so geht jeder anders dran ... ;-)
    Bei uns sind Bereiche über übergeordnete Gruppen abgebildet. Den Begriff "Gruppentyp" nehmen wir sehr wörtlich. Kann aber natürlich auch so gelöst werden, wie du das gemacht hat.


Log in to reply