Rechtekonzept: Trennung von "Simulate Persons" und "Administer Persons"



  • Feature-Vorschlag:

    Das Recht "administer persons" beinhaltet aktuell das Recht, andere Personen zu simulieren. Es soll nun ermöglicht werden, ein Recht "simulate persons" zu vergeben mit dem Rechte reviewed werden können, ohne dass die Rechte selbst verändert werden dürfen.

    Hintergrund: 4-Augen-Prinzip, beauftragen von Reviews.

    Randbedingung: Es soll keine "elevation" möglich sein, d.h. der simulierende soll durch die Simulation nicht mehr Rechte bekommen als er eh schon hat.

    Siehe Diskussion in https://forum.church.tools/topic/5227/simulate-person


  • admin

    @root hm... aber wie kann er Rechte testen, wenn er nicht die Rechte einer Person bekommt, die er testet, sofern diese Person mehr Rechte hat, als der Tester selbst?!



  • @MichaelG Der Normalfall ist aus meiner Sicht, daß derjenige der die Rechte prüft selbst eine Menge Rechte hat.
    Aber das Recht um Rechte vergeben zu können ist wie die Lizenz zum Gelddrucken, damit können unkontrolliert allerlei Dinge gemacht werden, die ich einfach prinzipiell verhindern möchte, die auch der Reviewer nicht hat.

    Der von Dir geschilderte Fall kann vorkommen, wenn einem nobody die simulate-person Rechte gegeben werden. Aus meiner Sicht ein Edge-Case, den wir getrost beiseite lassen können.


  • ChurchToolsMitarbeiter

    So getrost beiseite lassen können wir den Fall nicht. Das ist ein schwerwiegender Fall, der bei dem Feature Request beachtet werden müsste und daher sehe ich es als sehr kompliziert an, dieses Feature sicher umzusetzen.

    Das Recht, dass man eine Person simulieren darf ist gedacht um Berechtigungen zu testen. Es macht daher nur sinn in Kombination, dass man Fehlkonfigurationen auch beheben kann.

    Ich möchte es mal so fassen, wenn ihr den Leuten nicht vertraut, dass Sie keinen Schindluder treiben mit den Berechtigungen bzw. mit der Funktion des Simulierens, dann wird es eh schwierig hier Struktur reinzubringen.

    Aber mal angenommen der Feature Request wird angenommen, dann müssen wir, egal ob Edge Case oder nicht, immer erst überprüfen, ob du die Person simulieren darfst anhand ihrere Rechte. Sobald die zu simulierende Person mehr Rechte hat als du, dann darfst du sie nicht simulieren. Und ich spreche hier nicht nur von globalen Rechten, sondern wir müssen dann auch alle Gruppeninternerechte überprüfen und das macht es ungleich schwerer.


  • admin

    @hbuerger Einen Teil dieser Prüfung gibt es aber schon, oder?

    Siehe hier:

    Bildschirmfoto vom 2019-05-16 14-22-11.png



  • @hbuerger Mir ist die Elevation-Prüfung/-Begrenzung nicht so wichtig, hab sie eher aus den Kommentaren der Feature-Diskussion entnommen.
    D.h. ich könnte damit leben, wenn das Recht "darf Benutzer simulieren" genau dies darstellt: Wenn das Recht vergeben ist, dann darf der damit Berechtigte eben andere Benutzer simulieren.
    Dies ist immer noch besser als auch die Rechtedelegation zu erlauben (über Administer Persons), bei der sich dann der Empfänger des Rechts ja auch selbst an zusätzlichen Rechten bedienen kann.

    @Andy Gut beobachtet :-) Ggf. lässt sich dies Feature ja auch verallgemeinern.


  • ChurchToolsMitarbeiter

    @root Man kann sich dann aber sehr einfach das Recht "administer persons" erschleichen. Man kann dann einfach jemanden simulieren der Rechte vergeben darf und sich selber das Recht geben.


  • admin

    @davidschilling Das wäre ja ein höherwertiges Recht und das wird ja derzeit schon abgefangen (s. o.).



  • @Andy Mir kam die von Dir zitierte Meldung schonmal unter bei der Simulation eines super-admins durch einen vielfach Berechtigten der aber kein super-admin-flag trägt.
    Über welchen Weg hast Du die Meldung provoziert?


Log in to reply