Was bedeutet die Rolle "zu löschen"



  • Hallo in die Runde.
    Ich muss gestehen, ich habe noch nicht die Bedeutung der Rolle "zu löschen" verstanden. "Leiter", "Teilnehmer" und "Teilnahme angefragt" - ok. Das kapier ich. Aber was mach ich mit "zu löschen"
    Ich baue gerade CT für unsere Gemeinde auf. Kann sein, dass da noch mehr Fragen kommen, bei denen mir die Interne Hilfe oder die Forensuche nicht weitergeholfen hat ;-)
    Vielen Dank


  • admin

    @metowa20 jeder kann ja selbst entscheiden, ob er eine Rolle benötigt oder nicht. Es kann aber durchaus gemeindliche Abläufe geben, in denen die Rolle Sinn macht.
    Man muss ja nicht jedem die Möglichkeit geben, Personen aus einer Gruppe entfernen zu dürfen. Also beispielsweise darf ein Mitarbeiter oder Co-Leiter zwar den Gruppenteilnehmerstatus editieren, aber keine Personen aus der Gruppe entfernen. Das muss dann z. B. der Gruppenleiter machen.

    Bei uns gibt es auch einen Workflow (gemeindliche E-Mail-Adresse), bei dem das Sekretariat Personen auf "zu löschen" setzt und der IT-Mitarbeiter hat dann noch einen abschließenden Handgriff (Postfach löschen) zu tun und löscht die Personen im Anschluss aus der Gruppe.



  • @Andy Danke für die Auskunft.
    Ich finde es grundsätzlich sehr interessant, wie andere Gemeinden so organisiert sind. Wir haben ja auch so unsere "gewachsene" Strukturen und Orga-Muster, aber mal über den Tellerrand zu schauen, wie manches bei anderen Gemeinden gelöst oder umgesetzt wird, lohnt sich in meinen Augen, da man durchaus auch Ideen oder Anregungen für sich selber bekommt.
    Ein Workflow für "zu löschen" existiert bei uns nicht in diesem Sinne. Die verantwortlichen Personen bekommen das halt mit und walten dann ihres Amtes.
    Aus diesem Grund konnte ich dieses "zu löschen" nicht so recht einordnen.
    Nun habe ich aber eine Idee bekommen, Danke dafür.


  • admin

    @metowa20 wir führen eben auch Gruppen für Berechtigungen außerhalb von ChurchTools. Also z. B. die erwähnte gemeindliche Mailadresse, Zugriff auf unser Finanzprogramm, Nextcloud, Remote-Zugriffe auf bestimmte IT-Systeme und auch die Ausgabe von Schlüsseln (Kirche, Büro usw.) wird über Gruppen organisiert. Die Fäden laufen für viele Dinge im Sekretariat zusammen und dort wird dann - wie beschrieben - der Teilnehmerstatus geändert; es müssen aber eben noch ggf. von anderen verantwortlichen Personen abschließende Arbeitsschritte durchgeführt werden.

    Das noch als Ergänzung ... ;-)


Log in to reply