Finanzen: Buchungen verschieben und splitten



  • Wenn ein Monat ausgewertet wird, kommt es öfter zu folgenden Situationen:

    • Buchungen landen im "falschen" Monat (z.B. Mieter zahlt die Miete November erst am 3.12 statt am 30.11)
    • Buchungen in einem Monat gelten für 3, 6 oder 12 Monate (Versicherungen, Stadt-Gebühren, Spenden)

    Diese Buchungen können bei der Monatsauswertung ein sehr schiefes Bild - zum Guten oder Schlechten - entstehen lassen.

    Daher folgender FR:

    • Einführung eines 2. Datumfeldes in jeder Buchung, um Buchungen in den "richtigen" Monat zu verschieben - so ähnlich wie bei den Banken, die ein Buchungs- und ein Wertstellungsdatum ausweisen. Standard ist, dass das 2.Datumsfeld den Wert des 1.Datumfelds hat.

    • die Möglichkeit, Buchungen zu splitten, und dabei nicht nur verschiedene Konten an die einzelnen Splitbuchungen zu vergeben, sondern auch unterschiedliche Daten, also "Datums".
      Beispiel: die Stadt bucht am 12.12.2020 Kosten für Müllentsorgung, Grundsteuer und Straßenreinigung für den Zeitraum 01/2021 bis 03/2021 in Höhe von 2.100€ ab.
      Dann würde man daraus 3 Buchungen a 700€ mit dem 2.Datum 12.01.21, 12.02.2021 und 12.03.2021 machen.
      Das 1.Datum bleibt bei allen 3 Splitbuchungen auf dem 12.12.2020.

    • bei den Auswertungen müsste man dann auswählen können, nach welchem Datumsfeld ausgewertet werden soll.