Berechtigung für Songs im Ablaufplan



  • Hallo

    Ich würde gerne ein Recht vergeben können, dass jemand Songs in den Ablauf einfügen kann.
    Bis jetzt kann man meines Wissens lediglich das Recht vergeben, dass jemand einen Ablauf editieren kann. Was in den meisten Fällen zu umfangreich ist, da z.B. ein LP-Leiter nicht den ganzen Ablauf bearbeiten sollte.

    Damit verbunden natürlich Songs erfassen, bearbeiten, verschieben und löschen.

    Gruss
    Robin



  • Hallo

    Gibt es da evtl. schon was neues?

    Bei uns ist es aktuell so, dass gewisse LP-Leiter normale Positionen mit dem Titel des Liedes in den Ablaufplan einfügen, statt Song-Positionen.
    Das ist falsch, da so das Lied ja gar nicht verknüpft wird.

    Es wäre super, wenn man die Berechtigung spezifisch für Song-Positionen vergeben könnte.

    Gruss
    Robin



  • @rschi Das geht doch, wenn man mit dem Schraubenschlüssel in den normalen Positionen ein Lied einträgt. Dann wird es verknüpft. Zumindest bei uns.



  • @MaxStro Ja, das schon. Doch ich würde gerne irgendwie erreichen, dass die LP-Leiter nur Song-Positionen erfassen können.

    Jetzt können Sie irgendwelche Positionen erfassen und so eben auch "Freihand"-Lied-Positionen.
    Dies möchte ich einfach verhindern, dass es gar nicht mehr möglich ist, denn das andere wird halt schwierig, wenn man einfach sagt, dass Sie da die Verknüpfung noch machen müssen.



  • Hallo

    Hier versuche ich auf Wunsch von @jmrauen den Feature-Wunsch nochmal etwas zu beschreiben.

    Bei uns wird es zur Zeit so gehandhabt, dass der GD-Verantwortliche (normalerweise der Pastor) Positionen für die Lobpreis-Teile einfügt.

    Eine solche kann z.B. "Erster Lobpreisteil" lauten und enthält die Uhrzeit und die Dauer, wie lange dieser Teil sein sollte.

    Danach sollte der zuständige LP-Leiter darunter die Lieder einfügen.
    Die Lieder sind bei uns ohne Dauer hinterlegt. Da wäre es toll, wenn die generell ohne Uhrzeit angezeigt würden. :-)

    Mit diesem Feature-Wunsch geht es mir darum, dass nun die LP-Leiter nicht mehr beliebige Positionen einfügen können, sondern nur noch Song-Positionen - und diese optimalerweise nicht mehr irgendwo, sondern nur noch hinter der entsprechenden Position, die z.B. mit einem Flag "LP-Teil" markiert werden könnte.

    Super wäre, wenn Usern mit dieser Berechtigung nur noch die Option "Song dahinter einfügen" zur Verfügung stünde. Und das auch nur auf einer Song-Position oder der LP-Teil-Position.

    Somit könnten die LP-Leiter (oder andere Benutzer mit dieser Berechtigung) nur noch Songs einfügen.

    Von mir aus kann es auch so sein, dass die Song-Positionen von diesen Benutzern wieder bearbeitet werden können (mit dem aktuellen Dialog). Dabei soll aber der Song nicht raus gelöscht werden können.

    Ist das wohl ungefähr verständlich? Sonst bitte nachfragen.

    Oder sehen das andere anders?

    Gruss
    Robin



  • Wir haben bei uns exakt das gleiche Bedürfnis.
    Lobpreisleiter tragen manchmal die Songs nicht als Songs ein, sondern als Positionen. Und ab und zu verschieben oder löschen sie eine Position, die gar nichts mit den Liedern zu tun hat (zbsp. Kollekte).

    Unser Wunsch: Lobpreisleiter haben -nur- die Berechtigung Songs einzufügen (und ggf. zu verschieben) und nicht die Gesamt-Editier-Berechtigung über dem Ablauf.

    Insofern: Thumbs-Up für ein solches Feature :-)



  • Wenn der Godi-Verantwortliche aber zum Schluss drüberguckt und freigibt lassen sich ja solche Feinheiten lösen.

    Bei uns ändert der Lopreisleiter z.T. ein Lied spontan im Godi weil es besser passt.

    Ist es wirklich nötig wegen eines Ablaufplans so sehr die Rechte einzugrenzen? Oder macht es nicht mehr Sinn, die Verantwortlichen dazu zu ermuntern mal miteinander zu sprechen.



  • @MaxStro Der Gottesdienst-Verantwortliche sollte doch nicht prüfen müssen, ob die Lieder nun als Song-Positionen erfasst wurden, oder als "normale" Position.
    Also unser Pastor (der dies machen müsste) hat besseres zu tun. :-/


  • admin

    Wir arbeiten bei uns mit Templates. Es ist also genau vorgegeben, wie viele Songs gespielt werden. Mit diesem angefragten Rechte wäre es ja möglich, dass der Lobpreis Leiter 5 Lieder anstatt 4 einträgt etc. also es weiterhin fehleranfällig bleibt.

    Wenn es schon eingegrenzt wird fände ich sinnvoll, dass der Ablauf mit "leeren" Songpositionen erstellt werden kann (also z.B. 4 blanks) und der Lobpreis Leiter hat dann das Recht dafür die entsprechenden Lieder einzutragen



  • @MichaelG Bei uns ist es auch in diesem Punkt so, dass sich der GD-Verantwortliche/Pastor keine Gedanken macht, wie viele Lieder gesungen werden.
    Er definiert einfach, wie lange die Lobpreiszeit ist. Dann muss das LP-Team selber schauen, wie viele Lieder sie nehmen.



Es scheint als hättest du die Verbindung zu ChurchTools Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.