Terminanfrage bei Dienstplanung ähnlich wie bei doodle



  • Wir überlegen als Gemeinde auch zu churchtools zu wechseln. Zur Zeit nutzen wir kool - the churchtool (http://www.churchtool.org/de/home.html). Eine sehr gute Funktion in kool ist eine Art doodle-Umfrage: Wenn der Gottesdienstplan für das nächste Quartal erstellt werden soll, werden alle Mitarbeiter angemailt und können online für jeden Sonntag eintragen, ob sie da können oder nicht. Derjenige, der dann den Gottesdienstplan erstellt, kann im Service-Modul sehen, wer wann Zeit hat. Das erleichtert das Einteilen und reduziert Tauschvorgänge.
    Gibt es das bereits in CT oder eine ähnliche Möglichkeit?



  • @Andrej Das ist mir in kOOL auch aufgefallen, als ich das mal angeschaut habe.
    Ist wirklich eine super tolle Möglichkeit.
    Würde es manchen Teams ersparen, extra einen Doodle zu erstellen.

    Bisher gibt es sowas aber noch nicht.

    Möchtest du einen Feature-Request erstellen?


  • ChurchTools Mitarbeiter

    Also es gibt die Möglichkeit, dass jeder seine Abwesenheiten (von-bis) eintragen kann. Man kann so auch eingeben, dass man z.B. nicht abends kann aber morgens schon, wenn man die Uhrzeit mit angibt. Der Wizard berücksichtigt selbstverständlich auch die Angaben dort.
    Ist das zu umständlich? Müßte es noch einfacher sein?



  • @jmrauen

    Aber das erleichtert einem nicht den Überblick!
    Besonders wenn man aus allen Daten eine gleichmäßige Verteilung bauen will. Eine Übersicht aller Dienste und möglichen Zeiten.
    Ein PEP arbeitet ja ähnlich. Man sieht in einer Line untereinander alle Mitarbeiter, alle Dienste horizontal.

    Beim Verteilen mit dem Wizard sieht man ja nicht mal, ob man jemand an zwei WEs hintereinander einsetzt, obwohl man das gerne vermeiden will, wenn er wenig eingeplant wurde und andere öfters.

    Ich würde eine Art Doodle Liste oder zumindest eine andere Darstellung für die Planung auch befürworten.


  • ChurchTools Mitarbeiter

    Genau das ist ja die Aufgabe des Wizards, die Personen so einzuteilen, dass sie möglichst gleichmäßig dran kommen. Wenn Du auf eine Person zeigst siehst Du auch die Auslastung.

    Wenn Du gerne eine andere Übersicht hättest, magst Du sie gerne noch näher beschreiben und dann als Feature-Wunsch einstellen?



  • @jmrauen

    Mir würde bei der Planung ganz einfach helfen, wenn ich eine Liste ALLER möglichen Mitarbeiter sehe als Tabelle. Jeder Mitarrbeiter in eine Zeile. Je eine Spalte für jedes Datum im Planungszeitraum (Das ist bei uns manchmal ein halbes Jahr)... das sowohl in die Vergangenheit als auch die Zukunft. So wie es ein PEP Programm meistens auch macht.

    Dann sehe ich wer wann dran war, was schon geplant ist und wo es noch offen ist.

    Nur mal so, was wir aktuell berücksichtigen wollen/müssen.
    So eine Planung ist ja schon oft intelligenter. Mitarbeiter A möchte nur maximal 3 mal im Monat dran kommen, es ist aber egal über hintereinander dran kommt oder nicht. Mitarbeiter B will mindestens einen Godi Pause haben. Mitarbeiter C steht immer nur an den ersten beiden Sonntagen im Monat zur Verfügung., Mitarbeiter D mit Schichtdienst und in den KWs, die durch 3 Teilbar sind. ;)
    Von Abwesenheit will ich gar nicht reden.

    Also wird schon mal in der Übersicht "intelligent" geschaut, wie man was hin und her schiebt.



  • Da CT für mich uns noch neu ist und wir erst anfangen es zu nutzen, kann ich noch nicht sagen, ob die vorhandenen Mittel für unsere Zwecke ausreichend und ergonomisch sind. Ich werde es mal testen (insbesondere den erwähnten Wizard) und mich dann nochmal bei Bedarf melden



  • So eine Übersicht würde helfen. Die Abwesenheiten sind ja ganz nett, allerdings sieht man eben nur wann jemand nicht anwesend ist. Es kann ja grundsätzlich sein, dass jemand zwar anwesend ist aber schon in einen anderen Dienst eingeteilt ist oder so...da hilft das dann auch nicht weiter.

    Grundsätzlich finde ich Doodle sehr smart und würde mir wünschen, wenn diese Funktion in CT integriert wäre.



  • @jmrauen Sag mal,

    wie funktioniert eigentlich die Funktion beim Wizard Relationen "gerne mit".

    Ich hätte gedacht es öffnet sich ein Fenster wo man einen weiteren Mitarbeiter eintippen kann. Mit dem die Person gerne zusammenarbeitet.

    Aber bei uns öffnet sich da nichts. Es wird nur angegeben: "egal", "gerne mit" oder "immer getrennt"

    Welche Person wird dann ausgewählt wenn ich gerne mit einstelle? 0_1472553619254_frage wizard.png



  • Interessiert mich auch!
    "Das gerne mit" ist superl... so manche Musiker haben doch Ihre "Präferenz"... ;)



  • Die Relation gilt für Personen, die miteinander in Beziehung gesetzt wurden, also Ehepartner und ich denke auch für Kind/Eltern.


  • ChurchTools Mitarbeiter

    Das Feld "gerne mit", bevorzugt alle Personen, die in einer eingetragenen Beziehung stehen. Das sind Ehepaare, Kinder, etc. Es können in den Stammdaten auch weitere Beziehungen angegeben werden wie: "Dient gerne mit". Diese kann dann in ChurchDB hinterlegt werden und der Wizard beachtet diese dann entsprechend.



  • @BenjaminSchwarze sagte in Terminanfrage bei Dienstplanung ähnlich wie bei doodle:

    Das Feld "gerne mit", bevorzugt alle Personen, die in einer eingetragenen Beziehung stehen. Das sind Ehepaare, Kinder, etc. Es können in den Stammdaten auch weitere Beziehungen angegeben werden wie: "Dient gerne mit". Diese kann dann in ChurchDB hinterlegt werden und der Wizard beachtet diese dann entsprechend.

    Hmmm. Das ist natürlich wieder so eine Sache... weil ich mit meiner Frau verheiratet bin, stehe ich mit Ihr in einer Beziehung. Was ist aber, wenn ich in einer anderen Lobpreisband spiele... oder in einem anderen Team für den Gemeindekaffee?

    Klar oft genug arbeitet man als Familienmitglied aus zeitlicher Effizienz schon in einem Team (wenn es so ist), aber mir fallen sofort auch alle Ausnahmen ein...



  • @xMRi Dann machst du die Einplanung doch sowieso besser über die Teams.

    Neuerdings können die Teams über die automatische Planung ja als Gesamtes eingeplant werden. :-)



  • @rschi sagte in Terminanfrage bei Dienstplanung ähnlich wie bei doodle:

    @xMRi Dann machst du die Einplanung doch sowieso besser über die Teams.

    Neuerdings können die Teams über die automatische Planung ja als Gesamtes eingeplant werden. :-)

    Wieso das?
    Also ich spiele Cajon. Durch den Wegfall von zwei Klavierspielern mussten wir die Bandstruktur aufgeben. Aktuell spielen wie in wechselnden Zusammensetzungen. Ich habe die letzten Male nur in Formationen gespielt, die so vorher noch nie gespielt haben...
    Und wenn es dann familiäre Beziehungen gibt (was nicht selten ist) kann dies einfach ein Problem werden.

    Bis vor 3 Monaten hatten wir auch eigentlich nur feste Band-Formationen, da wäre es kein Problem gewesen.



  • @xMRi Ach so! Sorry, ich dachte, ihr arbeitet mit fixen Teams. :-/


  • ChurchTools Mitarbeiter

    @xMRi Die Beziehungen werden bei "gerne mit" natürlich nur berücksichtigt, wenn man im gleichen Team ist. Dadurch dass wir keinen Gruppenübergreifenden Zauberstab haben, kann es nicht berücksichtigt werden, dass in Beziehung stehende Personen von unterschiedlichen Diensten vorgeschlagen werden. Außerdem wäre dann irgendwann die Auswahl-Logik vom Zauberstab nicht mehr nachzuvollziehen... Hier kann ich nur den Tipp geben, dass man sich mit seinen Partner zusammen zu seinen gewünschten Diensten vorschlägt. Das hilft den Planern und man erhöht die Wahrscheinlichkeit zusammen Dienen zu können.



  • @BenjaminSchwarze
    Was heißt im gleichen Team?
    In der gleichen Gruppe aus der "gezogen" wird?


  • ChurchTools Mitarbeiter

    @xMRi genau. Hierbei kann natürlich auch aus mehreren Gruppen gezogen werden.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu ChurchTools Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.